09.05.17 | C-Jugend weiblich | von Jens Aebi
Souveräner Auswärtssieg im letzten Nordligaspiel

Nach zweimonatiger Pause musste die weibliche C-Jugend des HSV Magdeburg ein letztes Mal in der Nordliga ran. Und die Auswärtsaufgabe lösten sie souverän.
Beim Tabellenvierten Barleber HC war eine geschlossene Mannschaftsleistung ausschlaggebend für die tolle Deckungsleistung in der ersten Halbzeit. Sehr beweglich und aufmerksam mit einer tollen Torhüterleistung dahinter zeigte sich der gesamte Abwehrverbund. So war das Spiel zur Pause beim 18:3 natürlich entschieden.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit waren dann die Barleberinnen bis zum 9:25 sogar durchaus ebenbürtig. Doch eine Auszeit brachte wieder Disziplin ins Abwehrspiel. Dadurch ließ der HSV bis zum Schluss nur noch einen Gegentreffer zu. So stand am Ende ein deutlicher 10:37 Auswärtserfolg zu Buche. Erfreulich war, dass sich bis auf Torhüterin Samantha Bambynek alle in die Torschützenliste eingetragen haben.

Am kommenden Sonntag kommt es dann zum Höhepunkt für die C-Mädels. Bei der Endrunde um die mitteldeutsche Meisterschaft in Halle/Saale trifft der HSV als Vizemeister aus Sachsen-Anhalt im Halbfinale auf den Vizemeister aus Sachsen, den SSV Heidenau. Das andere Halbfinale bestreiten die beiden Meister, der heimische SV Union und der klare Titelfavorit HC Leipzig.

Wünschen wir dem Team maximale Erfolge.

HSV: Bambynek; - Girmann (4); P. Papenfuß (4); A. Papenfuß (5); Titsch (1); Schwab (6); Koulechova (4); Beinroth (3); Belling (4); Rißland (6)

Spieltag

präsentiert von: