13.03.16 | E-Jugend männlich | von Georg Cruse
Letztes Auswärtsspiel der Saison, gegen die Mannschaft vom Post SV Magdeburg

Eigentlich sollte das Spiel anders laufen. Dass es dann dennoch ein Herzschmerzspiel wurde, war so nicht geplant.
Das Team von Post startete viel konzentrierter als unsere Jungen und ging mit 3:0 in Führung. Es dauerte bis zur 14. Minute der ersten Halbzeit, bis unser Team mit 5:6 in Führung ging.
Diese Führung konnten wir bis zum Ende der ersten Halbzeit auf 6:13 ausbauen.

Man hätte denken können, der "Drops ist gelutscht".

Aber das Team von Post gab sich nicht geschlagen. Es kam aus der Kabine und begann zu kämpfen.
Über die Stationen 7:14, 11:14 und 14:15 kamen sie bedenklich nahe an uns heran.
Jetzt wurde verbissen auf beiden Seiten gekämpft.

Mein Wunsch an der Stelle wäre gewesen, wenn die Härte (ständiges von hinten klammern) unterbunden wurden wäre.
Das sollte man auch in der E-Jugend tun.

Das 14:16 und 14:17 und gab unseren Jungs dann wieder Selbstvertrauen. Und so konnte am Ende ein 16:17 Auswärtssieg verbucht werden.

Mit ein wenig mehr Konzentration, wäre ein deutlicher Sieg für den HSV drin gewesen.

Ich sag nur Chancenverwertung!!!


Aufstellung:
Yannick, Hannes, Emil, Moritz (2), Simon (6), Johannes, Lennart, Matthis (6), Pepe (1), Theodor, Jonas, Jamie (2), Leonard