12.03.18 | C-Jugend weiblich | von Jens Aebi
HSV mit sicherem Sieg im Landesderby

Die schon als Landesmeister feststehende weibliche C-Jugend des HSV Magdeburg konnte sich im Landesderby gegen den SV Union Halle/Neustadt am Ende sicher mit 25:19 (14:7) durchsetzen. Neben der besten Torschützin Lucy Gündel (7 Tore) zeigten auch erneut Melina Pauels und ansatzweise Anastasia Koulechova eine gute Leistung.

Insgesamt war es aber ein eher mäßiges C-Jugendspiel. Viel zu weinig Bewegung in der Abwehr und auch im Angriff seitens der Gastgeberinnen ließen Union das Spiel bis zum 5:4 in der 14. Minute ausgeglichen gestalten. Erst mit der Einwechslung der jüngeren Spielerinnen Jil Huber und Anne-Lotte Kramß wurde die Abwehr wesentlich aggressiver. Bis zur 20. Minute ließ die HSV-Abwehr kaum einen Abschluss zu und im Angriff setzten Pauels und Gündel die positiven Akzente. Dadurch sorgten sie bis zum 10:4 schon für eine kleine Vorentscheidung. Den Abstand bauten die Stadtfelderinnen dann bis zum Pausenpfiff nur geringfügig (14:7) aus.

Im zweiten Durchgang blieb die Partie dann ausgeglichen, auch weil die bisweilen gute Abwehrarbeit der Magdeburgerinnen zu selten belohnt wurde. Im weiteren Verlauf der Begegnung bekamen alle HSV-Spielerinnen ihre Einsatzzeiten. Allerdings fehlte bei einigen Angriffsaktionen die nötige Einsatzbereitschaft. Trotzdem hatte man nie das Gefühl, dass es nochmal spannend werden könnte. Am Ende gewannen die HSV-Mädels sicher mit 25:19.

Das letzte Punktspiel bestreitet der neue Landesmeister am 25.3. zu Hause gegen Frankleben, ehe der HSV am 8.4. Ausrichter für eine der beiden Vorrunden zur mitteldeutschen Meisterschaft ist. Wobei man bei der Besetzung schon fast von der vorweggenommenen Endrunde sprechen kann. Denn die Gegner werden aller Voraussicht nach der Thüringer HC und der HC Leipzig sein.

HSV: Weyer; Bambynek; - Titsch (1); Gündel (7); Halloul; Jannasch (1); Kramß (2); Treffkorn (3); Huber (1); Koulechova (3); Ruhland; Beinroth (2); Wegener; Pauels (5)

Spieltag

präsentiert von: