Bitte das Gerät drehen!

0%

HSV Magdeburg
Handball Pur. Aus Leidenschaft.
Donnerstag, 27. Oktober 2016

HSV-Mädels verspielen Halbzeitführung

von Dana Melzer

Am Sonntagmittag empfing die zweite Mannschaft der weiblichen D-Jugend des HSV Magdeburg zum Punktspiel die Vertretung von der HSG Osterburg.
Der Beginn des Spieles war auf beiden Seiten sehr Verhalten, so dass sich keiner der Mannschaften einen Vorteil erspielen konnte. Zwar ging Osterburg mit 0:1 in Führung , aber die Magdeburgerinnen konnten kurz danach durch Sarah Bauersack zum 1:1 ausgleichen.
Von nun an wechselte die Führung ständig hin und her. Zwar leisteten die Mädels mit zunehmender Spieldauer eine gute Abwehrarbeit, und der gut aufgelegten Lara Bolte im Magdeburger Gehäuse war es mit zu verdanken, das man mit einer 13:11 Führung in die Halbzeit ging.
In der zweiten Halbzeit kamen die Mädels zu keiner Zeit ins Spiel. Im Angriffsspiel zeigten die Magdeburgerinnen Nerven, dadurch vergaben sie leichtfertig gut heraus gespielte Chancen. Osterburg machte es besser und ging 8 Minuten vor Schluss mit 14:19 in Führung.
Auch wenn man sich mit letzten Kräften gegen die Niederlage wehrte, führten nur noch Einzelaktionen zum Erfolg und man musste sich mit 16:24 geschlagen geben.
Leider bekamen die Mädels von 9 zugesprochenen 7 Metern nur zwei ins gegnerische Tor unter.

Es spielten:
Lara Bolte- Annabell Hillesheim, Vivien Ketzer (2), Emely Parfil (5), Amelie Dybus, Leni Keitel, Isabelle Köker, Sarah Bauersack (7), Yara Formund, Ida Harpke, Yette Formund, Freya Lammel.

weitere Artikel