19.03.18 | B-Jugend weiblich II | von Jens Aebi
HSV Mädels mit verdienter Niederlage

Die B II-Mädels des HSV Magdeburg mussten in der Sachsen-Anhalt-Liga eine verdiente Niederlage beim SV Union Halle/Neustadt einstecken. An der Tabellensituation hat das Ergebnis allerdings nichts geändert. Der HSV bleibt weiter Tabellenführer vor dem TSV Niederndodeleben und Union.

Die Mädels aus der Landeshauptstadt starteten sehr unkonzentriert in die Begegnung und die Gastgeberinnen hatten dadurch leichtes Spiel. Beim 6:1 in der 9. Minute für den Gegner gab es die logische Auszeit seitens der Gäste. Und die kurze Ansprache schien zu wirken. Wesentlich aggressiver in der Deckung und mit mehr Tempo im Angriff agierend, verkürzte der HSV in der 14. Minute auf 7:6. Das wiederum zwang die Hallenserinnen zu einer Auszeit. Jetzt wurden mit Isabelle Rösner und Lara Lepschi auch die letzten beiden Spielerinnen des älteren Jahrgangs, die beide tags zuvor noch in der mitteldeutschen Oberliga der Frauen aktiv waren, eingewechselt.
Beim HSV hingegen bekamen auch alle 8 C-Jugendspielerinnen ihre Einsatzzeiten. Was sich dann in der Folge leider im Ergebnis wiederspiegelte. Zum einen machte Lepschi mit starken Paraden den Unterschied. Und zum anderen konnten die Stadtfelderinnen nicht an die zuletzt teilweise sehr guten Leistungen anknüpfen. So führte Union zur Pause verdient mit 14:9

Im zweiten Durchgang wurde es dann für die Magdeburgerinnen leider nicht besser, weil an diesem Tage einfach auch die Durchschlagskraft fehlte. Zudem wurden Lucy Gündel und Lucie Müller ab der 35. Minute für kommende Aufgaben geschont. Dadurch gewann der Gegner am Ende verdient mit 27:19.

HSV: Weyer; Bambynek; - Titsch; P. Papenfuß (4); A. Papenfuß (6); Müller (4); Gündel (1); Koulechova (2); Miehe (1); Geue (1); Beinroth; Pauels; von Wangelin