Bitte das Gerät drehen!

0%

HSV Magdeburg
Handball Pur. Aus Leidenschaft.
Montag, 18. September 2017

Gelungener Einstand für Maximilian Wasielewski beim Stadtderby

von Harry Jahns

Am vierten Spieltag kam es beim Spiel gegen den Post SV zum zweiten Stadtderby für den HSV. Beide Mannschaften warteten in der neuen Saison noch auf den ersten Punktgewinn und so begannen beide Mannschaften sehr nervös. Zwar gingen die Gastgeber in der Anfangsphase in Führung, aber mehr ließ der HSV an diesem Tag nicht zu. Nach dem Ausgleichstreffer zum 3:3 konnte sich der HSV dank der Tore von Christopher Ebert und Andreas Jahns etwas Luft verschaffen. Als Michael Jahns zum 8:4 nach 15 Minuten traf, lief das Spiel des HSV. Matthias Wiesner im HSV Tor war wieder ein guter Rückhalt und im Angriff konnten sich immer wieder Sascha Zimonczyk, Carsten Schulz und Maximilian Wasielewski durchsetzen. so baute der HSV seine Führung bis zum 16:10 Halbzeitstand weiter aus.

In der zweiten Spielhälfte bemühten sich die Gastgeber vergeblich, den HSV unter Druck zu setzen. Zwar konnte Finn Bernhagen noch einmal in der 48. Minute auf 23:27 verkürzen. Mehr ließen der HSV er aber nicht zu. Nach dem 30:23 durch Wasielewski war das Spiel frühzeitig entschieden. Der HSV konnte sich nicht nur über die zwei Punkte freuen. Gelang ihnen doch nach zwei Jahren der erste Auswärtserfolg über den Post SV.

HSV: Wiesner, Baum - Schulz 2,Krüger 1, Wasielewski 10/1, A. Jahns 3, Bode, Marquardt, Pakulat, M. Jahns 10/1, Müller, Ebert 2, Zimonczyk 4

weitere Artikel