07.05.17 | D-Jugend männlich | von Georg Cruse
Erster Meistertitel einer männlichen D-Jugend des HSV-Magdeburg

Der "Saisonstart" war das Finale im Simba-Cup 2016 gegen des SV Irxleben.
Wer uns zu diesem Zeitpunkt gesagt hätte, dass das Finale der Nordliga-Meisterschaft wieder in einem Spiel zwischen dem HSV Magdeburg und dem SV Irxleben entschieden wird, den hätte ich belächelt.
Das unser Team gut ist, steht ausser Frage. Das wir aber am Ende die Meisterschaft holen...

Und nun zum Spiel.
Gleich erst einmal etwas zur Aussage vom Trainer des SV Irxleben:"Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient."

Doch. Der HSV zeigte die bessere Mannschaftsleistung. Die Mannschaft spielte miteinander und hatte sich nicht nur auf einen Spieler verlassen.

Das ist es was unser Team stark macht, Teamgeist! Denn Handball ist und bleibt ein Mannschaftssport. Einer alleine kann einiges , aber nicht alles.

So stand am Ende in einem sehr spannenden Finale der Sieger fest. Der HSV Magdeburg gewann mit 22:21.

Zum Spiel:
Starker Rückhalt war, wie so oft, unser Torhüter. Mit starken Paraden, gab er dem Team zusätzlichen Rückhalt.
Gerade im Finale, zeigte das Team wieder eine starke erste Halbzeit.
Hier war es übrigens das einzige Mal, in der der SV Irxleben in Führung ging. Es war das erste Tor im Spiel. Das 0:1.
Unser Team glich postwendend aus. Irxleben konnte zwar noch ein einziges Mal (2:2) ausgleichen, aber danach gab unser Team die Führung nie wieder aus der Hand.

Die bei den Spielern ungeliebte Manndeckung, war der Schlüssel zum Erfolg. Der Gegner wurde unter Druck gesetzt.
Die Passwege wurden zugestellt. Das "1 gegen 1" angenommen. Keinem Zweikampf wurde aus dem Weg gegangen.
So stand es am Ende der ersten Halbzeit 14:10 für den HSV Magdeburg.

Es war genau das erwartet schwere Spiel. Denn die zweite Halbzeit war die druckvollste des SV Irxleben. Wollten sie Meister werden, mussten sie uns bezwingen.
Doch diese Rechnung ging nicht auf. Der HSV hielt dagegen. Trotz der Fehler, die sich in der Hektik einschlichen, behielt unser Team den Kopf oben und auch die Nerven.
Denn auch im Team vom Gegener schlichen sich jetzt nun Fehler ein. Hektik kam auf und so musste Irxleben die Schlussphase (16 Sekunden) in doppelter Unterzahl spielen.

Am Ende brach der Jubel los und es gab für die Jungs kein halten mehr. Glückwunsch Team!!!

Aber auch Glückwunsch an das Team vom SV Irxleben, zum Vizemeister. Auch ihr habt eine starke Saison gespielt!



Das Team des HSV Magdeburg:
Till Wiegert, Yannick Melvin Kuhs, Hannes Tzschöckell, Henry Jahns, Till Janke, Giuliano Schinkel, Antonio Tölzer, Leo Schirmer, Cedric Frost, Albert Franke, Konstantin Berger, Pepe Bender, Moritz Ludwig, Simon Ludwig, Lennart Löwe, Matthis Kirchhof, Alexander Egbert, Emil Seufert

Spieltag

präsentiert von: